Freitag, 22. Oktober 2010

Glühbirne wird Kleinheizgerät

Ein genialer EU Streich: weil die EU den Verkauf und Handel von herkömmlichen Glühbirnen verbieten will, hat ein findiger Geschäftsmann der Glühbirne einfach einen neuen Namen gegeben um damit weiterhin zu handeln. Unter dem Begriff Kleinheizgerät hat er in China einen großen Posten 100 Watt Glühbirnen bestellt und herstellen lassen und diese unter dieser Bezeichnung nach Deutschland importiert. Rechtlich kann gegen ihn nicht vorgegangen werden, schließlich muss jeder selber entscheiden, wie er "heizen" möchte. Der Bedarf scheint immer noch da zu sein. Hartnäckige Verfächter der guten alten Glühbirne schwören auf die schnelle Einschaltzeit gegenüber der Energiesparlampe und das umfangreiche Weissfarbspektrum.
Na dann ... "der Letzte macht das "Kleinheizgerät" aus!"